OP-Versicherung oder Krankenversicherung (Vollversicherung)

Die Gesundheit ist das wertvollste Gut, dies trifft nicht nur auf uns Menschen zu, sondern auch auf unsere vierbeinigen Familienmitglieder. Die Kosten für eine zeitgemäße medizinische Betreuung in der Human- und Tiermedizin sind erheblich und müssen bewusst wahrgenommen werden, damit es nicht zu Situationen kommt, in denen man aus wirtschaftlichen Gründen nicht in der Lage ist zu helfen. Dies kommt in der tierärztlichen Praxis bereits häufiger vor, als Sie vielleicht denken. In der Humanmedizin ist die Versicherung gesetzlich verpflichtend, aber in der Tiermedizin ist das Bewusstsein für diese Problematik hier in Deutschland noch nicht verbreitet.

Es ist zusätzlich abzusehen, dass sich die Kosten der medizinischen Betreuung ihres Tieres in Deutschland an den europäischen Standard anpassen werden. Dies bedeutet, dass es einen deutlichen Preisanstieg geben wird, da Deutschland im europäischen Vergleich das Schlusslicht bildet. In anderen Ländern wie z.B. Dänemark, Norwegen und Großbritannien sind aus diesem Grund die meisten Tiere seit Jahrzehnten bereits versichert. Erste Veränderung zur Sicherung des Notdienstes wurden aktuell vom Gesetzgeber verabschiedet (Notdienstpauschale, Abrechnung 2-4fache GOT-Satz im Notdienst). Dies wird aber nur der Anfang sein.

Aus diesen Gründen bitten wir Sie zum Wohl Ihres Tieres sich ganz bewusst mit dem Gedanken einer Vollversicherung Ihres Haustieres auseinander zusetzten! Die Erkrankungen und der Tod unserer tierischen Begleiter ist ein hoch emotionales Geschehen und schon für sich schwer zu verarbeiten. Wenn medizinische Diagnostik und Therapie die Gesundheit Ihres Tieres wieder herstellen kann und die Lebensqualität verbessert, ist es umso schlimmer und belastender, wenn die finanziellen Möglichkeiten dies verhindern.
Es gibt mittlerweile zahlreiche Angebote auf dem Versicherungsmarkt. Wichtige Aspekte sind hier insbesondere die Jahresdeckungssumme und die Abdeckung des 1-3 (4) fachen Gebührenordnungssatzes (GOT).